Das Olivenöl, einmal frisch gekostet,
DAS wollen wir selber produzieren.

Begonnen hat es mit Reisen kreuz und quer über den Peloponnes, die meisten mit Motorrad und Zelt. Sie  haben uns überzeugt, dass wir hier heimisch werden wollen. Ein Entschluss, den wir trotz Rückschlägen und der sogenannten Griechenland-Krise nicht bereuen.

Bei diesen Reisen lernten wir auch die heimischen Produkte kennen und lieben. Allen voran das Olivenöl. Einmal frisch gekostet liess es uns nicht mehr in Ruhe. Der Entschluss stand fest, DAS wollen wir selbst herstellen. Und wie es so geht, das Öl wird nicht das einzige bleiben, welches wir selber produzieren möchten. In diesem Land gibt es so viele wunderbare landwirtschaftliche Produkte.

Wir erlebten und erleben einen spannenden Prozess, der uns Freude bereitet. Diesen verfolgen wir weiter, hier in Griechenland und in der Schweiz, wo wir unsere Produkte und die unserer Partner verkaufen.

So wurde aus 700kg Olivenöl mittlerweile 5000kg, innerhalb der letzten 6 Jahre. Dazu kommen noch die anderen Produkte.

Wir stellten und stellen uns, und sie wird uns auch immer wieder gestellt; die Frage nach Wachstum. Wo wollt ihr hin?  Dieses Jahr haben wir uns entschlossen noch etwas zuzulassen, etwas zu wachsen, kreativ zu werden, denn es macht soviel Lust und Freude. Jetzt ist Lea aktiv zu uns gestossen.

Natürlich sind wir schon lange nicht mehr «Alleine»… Da ist die riesige Unterstützung von Christof, Fabian, Irene, Maya, Luca, Nina, Vera, allen ErntehelferInnen, den super Teams in den Unverpacktläden, die KöcheInnen und vielen mehr, die unsere Produkte/Idee verarbeiten und weitertragen…

ευχαριστώ σε όλους